eforny_slider7.png

Controlling

Controlling bedeutet für uns: Steuerungsfunktion ausüben. Für unsere Mandanten nehmen wir hierfür Planungs-, Koordinations- und Kontrollaufgaben wahr, um diese mit den notwendigen Instrumenten und Informationen zu versorgen. Hierbei wird zwischen operativem und strategischem Controlling sowie dem Finanzcontrolling unterschieden.

Beim operativen Controlling geht es - bezogen auf das laufende Geschäftsjahr - um die Steuerung der Wirtschaftlichkeit und Rentabilität sowie Liquidität unseres Mandanten durch Budgetverwaltung und entsprechender Feinplanung, um für den wirtschaftlichen Erfolg alle Potentiale zu nutzen.

Beim strategischen Controlling geht es darum neue Potentiale für den Mandanten konstant weiter aufzubauen. Neben Warnfunktionen, werden dazu Analysen des jeweiligen Marktes genutzt.

Ziele des Finanzcontrollings sind die Aufrechterhaltung der Zahlungsfähigkeit des Mandanten und die Maximierung des Wertes der Eigenkapitalansprüche. Neben der Liquiditätssicherung ist die Koordination von Investitions- und Finanzierungsentscheidungen ein weiterer zentraler Aufgabenbereich. Zu den wichtigsten Steuerungsmaßnahmen zählen Planungsrechnungen und Kontrollsysteme. Unser Auftragsumfang kann dementsprechend folgende Aufgabenbereiche umfassen:

  • Liquiditätssicherung (Konzeptionelle Gestaltung und Abstimmung der finanziellen Planungen und Überwachung der kurz-, mittel- und langfristigen Finanzsituation; Sicherung der Verfügbarkeit verlässlicher Informationen als Grundlage für Finanzplanung und -kontrolle)
  • Sicherung der Rationalität und Koordination von Investitions- und Finanzierungsentscheidungen (Aktive Finanzplanung, Beurteilung und Entwicklung geeigneter Bewertungsverfahren für Investitionsentscheidungen, Koordination (auch dezentraler) Investitionsentscheidungen; Gestaltung von Kontrollsystemen und deren Umsetzung)

Interessiert? Dann nehmen Sie vertrauensvoll Kontakt zu uns auf.